NRWs erste Simson mit großem Kennzeichen ohne TÜV

Hier gibts eventuell hilfreiche Tipps für eure Simson

Bald wird diese Seite mit Leben gefüllt. Ihr könnt das ja mal ausprobieren und berichten oder es lassen. Wer das für blöd hält kann seine Meinung gerne äußern aber vernüftig.

Das sind keine Anleitungen sondern nur gut gemeinte Tipps. Ich habe aus eigener Erfahrung die Vorteile gesehen bzw. erfahren. Jeder kann es für sich halten wie er will.


Tipp 1:

Ich habe es bitter erfahren müssen.
Vor ca. 3 Jahren habe ich mir Kompletträder für meine Simson geholt. Totaler Mist. Alufelgen, mit Edelstahlspeichen. Diesen Kram muss ich mindestens einmal im Jahr nachziehen lassen. Die Felgen knarzen und die Speichen lassen sich teilweise in alle Richtungen verbiegen.

Die nächsten Räder werden pulverbeschichtete Stahlspeichen haben. Die ollen Teile die auf der Simson drauf waren knarzen nicht. Es fehlt zwar hier und da eine Speiche, die Felgen sind vermackt aber trotzdem halten die.

Tipp 2:

Eine Gummischeibe zwischen die Felge und die Mutter vom Ventil packen.
Warum? Der Schlauch bewegt sich in der Felge. Wenn man die Mutter zu dicht anzieht könnten die Ventile abreißen, zu locker kommt Wasser an das Ventil und durch Korrosion wird der Schlauch undicht. Bis jetzt hält das wesentlich länger als ohne und so blöd siehts bei einer schwarzen Felge auch nicht aus.

Tipp 3:
 
Wer einen Fahrradtacho benutzt, beim Radumfang von 1680 ist der Tacho am genausten. Ich habe es durch probieren rausgefunden. 16" Reifen. Heidenau K36, 2,8 - 3,0 Bar Luft pro Rad. Der Magnet ist mit einer Schraube auf der Bremstrommel reingedreht und geklebt. Ich habe einen Neodymmagnet benutzt. Wer mehrere Magnete nutzen will sollte den Radumfang durch die Anzahl der Magnete teilen.

Tipp 4:

Das billige 2 Takt Öl von Action ( Alleskönnergeschäft mit niedrigen Preisen aus Holland ) taugt mindestens genauso gut wie das Addinol kostet aber nur knapp 4€ pro Liter. In Dülken gibt es auch so einen Markt. Die Farb-Spraydosen taugen auch von da. Auch Stoßstangenspray und Silikonspray sind gut.

Tipp 5:

Edelstahlschrauben im Moped sehen zwar schön aus, aber an tragenden Teilen ( Motorhalter, Achse, Fahrwerk ) sollte man die nicht einsetzen. Auch im Motor könnten diese Schrauben anfangen zu "fressen". Damals gab es auch keine Edelstahlschrauben. Die Grundfestigkeit der Schrauben am Moped sollten nach heutiger Sicht mindestens 8.8 haben. Die Festigkeit findet man auf die Schraubenköpfen. Hochwertigere Schrauben haben auch die Festigkeiten 10.9 bzw. 12.9. Ungestempelte Schrauben würde ich persönlich nicht verbauen. Wer weiß schon welches Material benutzt wurde. Wenn ich wegen so einer Schraube einen Unfall baue und auf der Schnauze liege, dann würde ich mich tierisch ärgern. Schrauben sind Centartikel, daran sollte keiner sparen, wenn ihm/ihr das Leben wichtig ist.

Man sollte auch die Schrauben von Zeit zu Zeit mal nachziehen. Was gestern noch nicht wahr, kann heute schon anders sein.

Tipp 6:

3,6mm Federn in der Telegabel sorgen für guten Komfort und den richtigen Nachdruck. Die Aufnahmen müssen leicht nachgefeilt werden.

Tipp 7:

Bei langer Standzeit wäre es gut vorher den Vergaser komplett leer laufen zu lassen.

Tipp 8:

Beim Fahrradtacho einfach mal das Maß 1680 als Radumpfang angeben. Dann ist der Tacho mit Heidenau K36 Reifen am genauesten.